PPA Newsflash März 2022 – powered by ContextCrew Neue Energie

veröffentlicht am 03.03.2022

Der Angriff Russlands auf die Ukraine trägt nicht dazu bei, die überhitzten Energiemärkte zu beruhigen. Die Preisentwicklung zeigt durchgängig nach oben, seien dies die Öl-, Gas- oder auch Biomassemärkte. Auch an den Strommärkten bewegen sich die Preise auf sehr hohem Niveau. Dies spiegelt sich in der PPA-Preisentwicklung wider, die historische Spitzenwerte erreicht.

Nach Analysen der Marktforscher von BloombergNEF hat der weltweite Markt für Corporate PPA im vergangenen Jahr ein neues Rekordniveau erreicht: 31,1 Gigawatt an Erneuerbaren-Leistung wurden im Rahmen langfristiger Stromabnahmevereinbarungen vertraglich gebunden. Auch im neuen Jahr zeigt sich der Markt hochdynamisch. Allein in Deutschland und Europa wurden seit Jahresbeginn mehrere hundert Megawatt an Erneuerbaren-Leistung für PPA-Projekte kontrahiert, darunter ein 70-MW-Solarprojekt, bei dem der Unternehmenskunde Robert Bosch Grünstrom einkauft. Das Modell basiert auf einem „pay-as-forecasted“-Ansatz, die jährlichen Energielieferungen beziffern die Projektpartner auf 77,4 GWh.

Update aus dem PPA-Dossier von ContextCrew Neue Energie: 

Im PPA-Dossier von ContextCrew Neue Energie sind die jüngsten Markttrends aufbereitet. Neben Berichten zu den Projekten in Deutschland, Finnland und Polen sind beim jüngsten Update des Dossiers auch die Preistrends auf den neuesten Stand gebracht worden. Mehr Infos zu Dossier und Digitalpass PPA finden sich unter https://www.contextcrew.de/ppa/.