ENERCON Gesellschaft mit beschränkter Haftung

Über uns

  • Adresse:
    Dreekamp 5
    26605 Aurich
    Deutschland

Jetzt Anbieter kontaktieren

Beschreibung

Die Erfolgsgeschichte des Unternehmens Enercon begann mit der Gründung im Jahre 1984 durch Diplomingenieur Aloys Wobben. Im Laufe der Jahre avancierte Enercon von einem kleinen Team aus Ingenieuren, das Pionierarbeit für die deutsche Windenergie leistete zu einem der weltweit führenden Hersteller von Windenergieanlagen. Das Unternehmen mit Hauptsitz im niedersächsischen Aurich in Ostfriesland verfügt über nationale Produktionsstätten in Emden, Haren und Magdeburg, ist aber auch in Österreich, Frankreich, Schweden, Portugal, Türkei, Brasilien und Kanada tätig. Während hierzulande mehr als 7.500 Mitarbeiter am Ausbau der Versorgung mit erneuerbaren Energien arbeiten, sind es über 13.500 weltweit. Mittlerweile werden mehrere Millionen Haushalte mit Strom aus über 20.000 Enercon-Windenergieanlagen mit einer Gesamtleistung von mehr als 28 Gigawatt Strom versorgt. Über 300 Servicestationen stehen den Enercon-Kunden jederzeit mit Know-how und langjähriger Erfahrung zur Seite. Ihre logistischen Mammutaufgaben meistert das Unternehmen mit hunderten Servicefahzeugen, mehreren Spezialtransporter für Anlagentürme und Rotorblätter sowie Mobilkränen mit bis zu 1.600 t Hubkraft.

Überblick aller Windkraftanlagen von Enercon

Die erste von Enercon entwickelte Anlage war das Modell E15/55 mit einem Rotordurchmesser von 15 Metern und 55 kW Nennleistung. Die erste Anlagengeneration war noch mit einem Getriebe ausgestattet, darunter auch die Modelle E16/55, E17/80, E18/80, E30/300, E32/300 und E33/330. Im Jahre 1992 folgte schließlich der Umstieg auf getriebelosen Anlagenantrieb, der mit der E40/500 realisiert wurde und sich durch wenige drehende Bauteile auszeichnet. Dies erhöht die Lebensdauer der Anlagen enorm, während die mechanische Belastung, der Wartungsaufwand und die Betriebskosten gesenkt werden. Dies trifft auch für die Modelle E40/600, E44/600, E48/600, E48/800, E53/800 und E44/900 zu. Mit der E58/1000 stellte Enercon erstmals eine Anlage der 1 MW-Klasse her, deren Nennleistung von der E66/1500, E66/1800 und E82/1800 noch weiter übertroffen wurde. Die Entwicklung der ersten Enercon 2-MW-Windenergieanlage geschah mit der E66/2000, welcher die E70/2000, E70/E4 und die E82/2000 folgten. Der Anstieg der Nennleistung jenseits der 2-MW-Marke erfolgte mit den Modellen E70/2300, E82/2300, E92/2350 und E115/2500. Mit der Entwicklung der E82/3000, E101/3000 und E101/3050 stieg die Nennleistung der Enercon-Windenergieanlagen zusehends, wie an den Leistungsdaten der E112/4500 ersichtlich wird, welche ebenso für den Einsatz in Offshore-Windparks geeignet ist. Die Leistungssteigerung setzt sich mit den Modellen E112/6000, E126/6000, E126/7000, E126/7500 und E126/7580 fort. Die Rotorblattgeometrie dieser Anlagen ermöglicht eine enorme Effizienz, hohe Ertragswerte sowie eine Reduzierung der Lasten, die auf die Windenergieanlagen einwirken. Damit sinken auch die Schallemissionen deutlich.


Fotos & Videos

Standort