Windenergie.Macher HUB - Werde Teil des digitalen Ökosystems!
wind-turbine.com
Suchauftrag
wind-turbineMatch
Mit uns finden Sie den passenden Anbieter!
Erstellen Sie eine Anfrage und wir vermitteln Ihnen kostenfrei relevante Anbieter.

Zusätzliche Windkraftgebiete in Thüringen

21.06.2012

Mit der Ausweisung weiterer Windkraftgebiete im südwest-thüringischen Regionalplan soll ein...

Mit der Ausweisung weiterer Windkraftgebiete im südwest-thüringischen Regionalplan soll ein weiterer Schritt zur Bewältigung der Energiewende getan werden. Dies erklärte der thüringische Bauminister Christian Carius. „Mit der Erweiterung des Flächenanteils für Windenergieanlagen in Südwestthüringen bringen wir nun die Energiewende voran. Gleichzeitig berücksichtigen wir die Schutzbelange der Bürger, der Natur und der Kulturlandschaft." Nun wurde auch der im Regionalplan bislang noch ausstehende Teil „Vorranggebiete Windenergie“ genehmigt. Der Genehmigungsbescheid wurde durch Staatssekretärin Inge Klaan in Suhl an den Präsidenten der Regionalen Planungsgemeinschaft Südwestthüringen, Ralf Luther übergeben. Bereits im Februar 2011 wurde der Regionalplan Südwestthüringen ohne das Kapitel „Windenergie“ genehmigt.

Neue Umstände erfordern Umdenken


Angesichts der mit der Energiewende verbundenen Zielvorgaben wurde das Planverfahren zur Ausweisung von Vorranggebieten durch die Regionale Planungsgemeinschaft neu überprüft. Nun stehen sechs weitere Vorranggebiete in Südwestthüringen zur Verfügung, in denen sich 14 potenzielle Windkraftstandorte befinden. Im Hinblick auf die Windkraftnutzung erhöht sich der Flächenanteil in der Planungsregion von 0,1 auf 0,15 Prozent, was einer Steigerung von knapp 200 auf nun rund 600 Hektar entspricht. „Durch die Ausweitung der Vorranggebiete für Windenergie können wir auch diese Form der erneuerbaren Energie weiter ausbauen", erklärte Carius. Bis 2020 hält der Bauminister eine thüringenweite Erhöhung der Windkraftleistung von rund 150 Prozent auf 1.700 Megawatt für möglich, unter anderem auch in Verbindung mit konsequenten Repoweringmaßnahmen.