Ist grüne Energie seit ihren Anfängen populärer geworden? Sind sie ein gutes Finanzprodukt für Investitionen im Jahr 2020?

veröffentlicht am 08.10.2020

Der Hype um grüne oder besser erneuerbare Energien hält nun schon mehr als zwei Jahrzehnte an. Nach einer besonders großen Popularität von Aktien im Bereich erneuerbare Energien wie zum Beispiel bei Wind Aktien am Anfang des Jahrtausends, als die sich Aktienkurse entsprechender Unternehmen in schwindelerregende Höhen schraubten, stellte sich in den Jahren dazwischen bei den Anlegern eine große Ernüchterung ein. 

Das beste Beispiel ist die Nordex Aktie. Der Kurs stieg im Jahr 2001 bis auf über 100 Euro an, um dann in den Jahren bis 2005 auf unter 10 Euro abzustürzen. Danach gab es viele Beschwerden von Anlegern, wie bei erfahrungenscout nachvollzogen werden kann. Nach einem kurzen Aufflackern des Kurse 2015 liegt der Kurs heute wieder bei etwa 11 Euro. Viele der Titel, die dem Bereich erneuerbare Energien zuzuordnen sind, etwa aus der Solarbranche teilten in den vergangenen Jahren ein ähnliches Schicksal. 

Grund sind zum einen die erheblichen Investitionen und andererseits ein starker Konkurrenzkampf, vor allem mit Marktteilnehmern aus Asien, die zum Beispiel den Markt für Solarpanels an sich gerissen haben. Unternehmen in dem erneuerbare Energie Sektor haben in der Vergangenheit vor allem die Schuldenseite der Bilanz aufgebläht. Die Gewinne und Dividenden für die Aktionäre fielen dagegen schmal aus, was zu einem Absturz der Börsenkurse führte. Neben solchen Negativbeispielen gibt es jedoch auch erfreuliche Ausnahmen. Diese haben durchaus das Potential auch 2020 und 2021 ein lohnenswertes Investment zu sein.

Beispiele für lohnenswerte Investments

Der US-amerikanische Solarsysteme-Hersteller First Solar Inc. mit Sitz in Tempe, Arizona, gehörte seit 2010, nach der Aufnahme in den S&P 500 zu den am schnellsten wachsenden Unternehmen der Welt und zeigt damit eine völlig gegenläufige Entwicklung zu deutschen Solarunternehmen. In den letzten drei Jahren ging es mit dem Aktienkurs von First Solar Inc. um gut 50 % nach oben, Die Aktie steht heute bei bei etwa 57 US-Dollar. Das ist ein Plus in den letzten drei Jahren von 50 %. 

Auch die brasilianische Cosan Limited, könnte ein Kandidat für eine lohnenswerte Investition sein. Das Unternehmen hat sich hauptsächlich auf die  Rohrzuckerproduktion zur Herstellung von Ethanol-Treibstoff und Logistik spezialisiert. Ethanolbetriebene umweltfreundliche Autos und Pellets zur Energiegewinnung sind in Südamerika, aber auch in anderen Ländern stark nachgefragt und belasten die Umwelt weit weniger als andere fossile Brennstoffen. Mit der Aktie ging es in den letzten drei Jahren um 75 % nach oben. 

Ein weiteres aussichtsreiches Investment könnte die Aktie von MKS Instruments Inc. sein. Das 1961 gegründete und in Andover, Massachusetts, USA, sitzende Unternehmen, stellt Präzisionsgeräte und Komponenten zur Massenflussregelung, Druckmessung und Druckregelung sowie modulare Einheiten für die Gasversorgung, für Vakuumprozesssysteme und zur Prozessüberwachung her. Die Anwendung reicht von erneuerbaren Energien, über Umwelt- und Biotechnologie bis hin zur Halbleiter- und Autoindustrie. 

Die Aktie von Ballard Power Systems Inc, einem kanadischen Hersteller von Brennstoffzellen mit Sitz in Burnaby ist ebenfalls eine Perle unter den erneuerbare Energie Aktien. Die Brennstoffzellen von Ballard Power Systems werden für den Bau von Generatoren und in der Fahrzeugindustrie genutzt. In der Fahrzeugindustrie kommen die Zellen vorrangig in Bussen zum Einsatz. In Deutschland kooperiert das Unternehmen mit Volkswagen und der Mercedes Benz AG. Der Wertzuwachs in den letzten drei Jahren gut 222 %.

Quelle : wind-turbine.com