EUROFORUM-Konferenz: Post-EEG-Vermarktung – Der Anfang nach dem Ende

veröffentlicht am 03.04.2019

Wie schnell die Zeit vergeht! Bereits Ende 2020 laufen 20 Jahre EEG-Vergütung für Windenergieanlagen aus, die vor dem Jahr 2000 in Betrieb genommen wurden. Etwa 3.800 bis 4.000 MW fallen dann aus der Förderung heraus und bis bis zum Jahr 2025 summiert sich das Ganze auf gut 14.000 Megawatt. Doch der 31. Dezember 2020 ist nicht mehr weit und die Betreiber tun bereits heute gut daran, sich Gedanken darüber zu machen, wie es weiter geht. Was also tun zum Anfang nach dem Ende? Rückbau? Regionaler Grünstrom? Weiterbetrieb? PPA?

Welche sinnvollen Optionen stehen zur Verfügung?

Um genau diese Fragen und Themen geht es auf der EUROFORUM-Konferenz „Post-EEG Vermarktung – Der Anfang nach dem Ende“ am 10. und 11. April 2019 in Berlin. Die Besucher erwartet ein abwechslungsreiches Programm, vollgepackt mit vielen interessanten Vorträgen rund um die Möglichkeiten, die sich Windenergieanlagenbetreibern bieten: von Chancen und Risiken über wirtschaftliche Kriterien bis hin zu rechtlichen Fragen. Zudem werden Teilnehmer auf dem anschließenden Netzwerkabend am ersten Konferenztag genügend Gelegenheit haben, sich mit den Besuchern und Referenten im Gespräch intensiv auszutauschen und den Tag in ungezwungener Atmosphäre ausklingen zu lassen.

Melden Sie sich noch rechtzeitig an – Tickets gibt es auf der Euroforum-Website!

Datum: 11. und 12. April 2019

Veranstaltungsort: Hotel Eurostars Berlin, Friedrichstraße 99, 10117 Berlin

Für mehr Informationen zur Veranstaltung sowie zur Anmeldung wenden Sie sich bitte an Herrn Frank Hölscher via E-Mail an anmeldung@euroforum.com oder
telefonisch unter +49 (0)2 11 / 887 43 - 38 49 

 

 

Quelle : wind-turbine.com