In Windenergie investieren: "Windpark Mehringer Höhe"

veröffentlicht am 08.05.2018
Geldanlage Windpark Mehringer Höhe

Erinnern Sie sich noch an die Zeiten, als es für konventionelle Geldanlagen Zinsen ohne Null vor dem Komma gab? Das ist lange her und die Entwicklung des EZB-Leitzinses spricht Bände. Ende 2005 lag der Referenzzinssatz bei 2,25 Prozent und Stieg bis Mitte 2008 auf 4,25 Prozent an. Seit der Weltfinanzkrise im selben Jahr kannte das Zinsniveau nur eine Richtung: Abwärts. Und das bietet vor allem für Sparer und Anleger schlechte Aussichten auf Rendite – sofern man diesen Begriff überhaupt noch verwenden kann.. Denn während der EZB-Leitzins auf dem Rekordtief von 0 Prozent dahindümpelt, kommen die Zinsen für für Tagesgeld, Festgeld & Co noch nicht einmal in die Nähe der Inflationsrate. 

Auf der anderen Seite ist dieses niedrige Zinsniveau für Kreditnehmer mehr als attraktiv. Nie war es für Unternehmen wie für Privatpersonen günstiger, sich Geld zu leihen. Das war vor einigen Jahren anders, wie das Beispiel der Projektgesellschaft „Windpark Mehringer Höhe“ zeigt. Mit elf Windenergieanlagen wird im Landkreis Trier-Saarburg seit 2004 Strom in das öffentliche Stromnetz eingespeist. Und zu dieser Zeit gab es Bankdarlehen noch zu höheren Zinssätzen als es heute der Fall ist. Nun möchte die Projektgesellschaft mit ihrer jüngst emittierten, gleichnamigen Kapitalanlage das bestehende Bankdarlehen per Schwarmfinanzierung ablösen und durch die Umfinanzierung vom aktuell niedrigen Zinsniveau profitieren. Das kann sich für Anleger durchaus lohnen.

Alle Infos über "Windpark Mehringer Höhe"

Die Eckdaten:

  • Zinsen bis zu 3,65% p.a.
  • jährliche Auszahlung der Zinsen
  • Laufzeit bis zum 31.12.2025
  • Rückzahlung der Anlagesumme in zwei Raten (erste Rate in Höhe von 53 % am 31.12.2024 und zweite Rate in Höhe von 47 % am 31.12.2025)
  • Mindestzeichnungssumme: 100 Euro
  • Stückelung: angelegter Betrag muss durch 50 teilbar sein
  • maximale Zeichnungssumme: 10.000 Euro
  • Gesamtvolumen: 2,1 Mio. Euro

Das festverzinsliche Nachrangdarlehen „Windpark Mehringer Höhe“ bietet Anlegern die Chance, an den stabilen Erträgen des Windenergieprojekts und damit ebenso von attraktiven Zinskonditionen der grünen Geldanlage teilzuhaben. Neben langjährigen Ertragswerten, die die Betreiber in der Zwischenzeit sammeln konnten, gibt es für interessierte Anleger noch einen weiteren Vorteil: Die Abnahme des Stroms ist über die gesamte Laufzeit des Nachrangdarlehens dank des EEG zu einem festen Preis gesetzlich garantiert ist. Dadurch lässt sich der künftige wirtschaftliche Verlauf der Projektgesellschaft relativ gut prognostizieren.

Die Vermögensanlage „Windpark Mehringer Höhe“ ist erst seit Mai auf dem Markt und das Volumen noch nicht ausgeschöpft. Wer also in erneuerbare Energien investieren möchte und an Zinskonditionen interessiert ist, die deutlich über dem liegen, was heute als Standard gilt, kann unter folgendem Link noch zeichnen.

Jetzt "Windpark Mehringer Höhe" zeichnen!

Warnhinweis gemäß §12 VermAnlG:

Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen. Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen.