Die Verleihung des Wind Website Award 2017

veröffentlicht am 13.11.2017

Wer sich als Unternehmen heute national und international im Wettbewerb bewähren will, braucht eine gute Website. Auch die Windbranche hat dies in den letzten Jahren erkannt. Nur ist eine gute Website nicht gleichbedeutend mit einer technisch und finanziell aufwändig und doch seelenlos umgesetzten Internetseite im Hochglanzformat oder einem im Jahre 2002 erstellten und seither nie mehr angerührten Webpräsenz. Glücklicherweise kamen der Jury des Wind Website Awards von wind-turbine.com nur wenige solcher Negativbeispiele unter die Augen. Sie kürten die drei besten Bewerber, denen Bernd Weidmann bei der feierlichen Preisverleihung im Rahmen der diesjährigen Windenergietagen die Trophäen überreichte.

Verleihung des Wind Website Awards

Was die Nutzer im Netz heute von einem Unternehmen und dessen Internetauftritt verlangen, ist nur völlig legitim: Nutzerfreundlichkeit, direkte Kontaktmöglichkeiten, persönliche Ansprechpartner, nützliche Informationen und ein klares Angebot. Die gute Nachricht ist, dass viele mittelständische Windfirmen den Big Playern darin oft meilenweit voraus sind – völlig ohne siebenstelliges Marketing-Budget.

Doch auch sie müssen sich umso mehr im Wettbewerb bewähren, der im Netz nur einen Klick entfernt sind. Sie sind gut darin beraten, ihre Besucher festzuhalten – etwa, indem sie ihnen unmissverständlich deutlich machen, dass sie an der richtigen Adresse sind. Ein Kriterium, dass die Jury bei der Bewertung der Kandidaten heranzog, war deshalb unter anderem der „5-Sekunden-Test“, der die Frage beantworten soll: „Erkenne ich als Besucher innerhalb von fünf Sekunden, was die Dienstleistung dieses Anbieters ist?“

Weitere Aspekte, die in die Wertung eingeflossen sind, waren zudem Design und Nutzerfreundlichkeit sowie Wiedererkennungswert und Werthaltigkeit der Inhalte. In all diesen Punkten gaben sich die Finalisten auch in diesem Jahr ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen.

Pluspunkte für Nutzerfreundlichkeit und Internationalisierung 

Platz 3 ging diesmal an das Unternehmen Energy Consult aus Cuxhaven. Henning Wegner, Geschäftsführer des Cuxhavener Unternehmens für technische und kaufmännische Betriebsführung nahm den Award entgegen und erklärte, dass gerade im Online-Bereich einiges in der Vergangenheit bewegt wurde: „Wir haben uns in den vergangenen drei Jahren bereits zweimal zum Relaunch der Website entschieden.“ Derlei Mühen lohnen sich nicht zuletzt auch im Hinblick auf die neuen Herausforderungen im Rahmen des Ausschreibungsverfahren für Windenergieprojekte. Dank eines ansprechenden Designs, übersichtlicher Struktur und auf Nutzerinteressen ausgelegten Funktionen sich der Betriebsführer dafür gut gewappnet.

Screenshot Energy Consult

Screenshot: www.energy-consult.net

Viel Nutzerfreundlichkeit, tolle Kundenfeatures, aktueller Content und ein hoher Wiedererkennungswert bescherten dem Unternehmen wpd windmanager die Zweitplatzierung beim Wind Website Award. Die Windpark-Betriebsführer aus Bremen sind inzwischen dreisprachig im Internet positioniert und setzen damit klar auf Internationalisierung. Das lobte auch Bernd Weidmann, welcher schließlich den Preis an Delia Richter überreichte. „Gerade, wenn der hiesige Markt immer enger wird, ist es umso nötiger, die Fühler ins Ausland auszustrecken – und das geht eben sehr gut mit einer international ausgerichteten Website.“, so Weidmann.

Screenshot wpd windmanager

Screenshot: www.windmanager.de


And the winner is: greenmatch AG

Wer die Website des Schweizer Anbieters greenmatch AG für Finanzmodellierungen besucht, wird dank zahlreicher Call-to-Action-Buttons direkt dazu eingeladen, das Produkt zu testen. Sie fordert ihre Besucher direkt zur Handlung auf, geht unmittelbar auf sie ein und überlasst zu keinem Zeitpunkt sich selbst. Und das zieht sich wie ein roter Faden durch die gesamte Website. Auch die Ansprache der Besucher begnügt keinesfalls mit trockenem Fachchinesisch, sondern beschreibt auch Nicht-Technikern anschaulich und verständlich den Nutzen ihrer komplexen und erklärungsbedürftigen Produkte. Die Website bietet eine ausgewogene, auf ein Minimum reduzierte Navigationsstruktur und lenkt seine Besucher nicht durch Spezialeffekte, Animationen oder sonstigem Chichi ab. Das gefällt auch der Jury: Platz 1 beim Wind Website Award 2017!

Screenshot Greenmatch AG

Sind Sie bereit für 2018?

Die Windenergietage sind vorüber, die Gewinner des Wind Website Awards stehen fest und sicher ist auch: 2018 gehr der Wind Website Award in die inzwischen vierte Runde. Wer sich der Herausforderung stellen und einen der tollen Preise abräumen möchte, findet dazu in Kürze nähere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung auf wind-website-award.de

Quelle : wind-turbine.com