Daniel HackerExperte für Weiterbetrieb

Daniel Hacker
Kontaktieren

Profil

Daniel Hacker ist seit 2019 für die Hanse Windkraft aktiv im Bereich Akquise, Projektentwicklung und Vertrieb.

Er ist gelernter Diplom Betriebswirt und seit 2008 in der Windbranche unterwegs.
Zunächst für die Firma REpower Systems AG (später Senvion) im Vertrieb tätig, wechselte er 2016 als Key Account Manager zur Firma Vestas.

Seit 2019 verstärkt er das Team der Hanse Windkraft mit dem Ziel das Projektportfolio stetig auszubauen um weiterhin die Energiewende voranzubringen. Der Fokus liegt dabei beim Kauf ältere Windparks, um diese auch nach dem Ende der EEG-Förderdauer weiterzubetreiben. Dabei kauft Hanse Windkraft Parks mit und ohne Repoweringmöglichkeiten.

Viele Windparkbetreiber stehen derzeit vor der Frage, ob sie Ihren Windpark auch nach dem EEG wirtschaftlich betreiben können. Die Windräder sind in einem Alter, in dem Reparaturen leider mehr und nicht weniger werden. Zudem haben sich die Börsenstrompreise auf einem niedrigen Niveau eingependelt.
Zusammengefasst lässt sich feststellen, dass die Risiken für einen Betrieb älterer Anlagen steigen und die Erlöse im gleichen Moment signifikant zurückgehen.

Vor diesem Hintergrund steht zu befürchten, dass viele Windparks und einzelne Windräder in den nächsten Monaten und Jahren zurückgebaut werden.

Und genau hier wollen wir die „Alternative zum Rückbau“ sein. Wir wollen diese Anlagen kaufen und sie solange wie möglich in der Energiewende halten. Die Hanse Windkraft kann dieses Ziel verfolgen, weil wir unsere Risiken auf unser Portfolio verteilen können. Zudem sind wir eine Tochtergesellschaft der Stadtwerke München und können auf das Know-how und die Leistungen der Konzernmutter zurückgreifen und sorgen dafür, dass sie auch nach Auslaufen der EEG-Förderung weiterhin grünen Strom erzeugen.